In München öffnen die Freibäder am 1. Mai. An diesem Tag war ich allerdings nicht im Wasser, sondern habe nur meine M-Bäderkarte mit Guthaben aufgeladen. Es war schon ganz schön viel los und die Wassertemperatur lag bei 22°. Brrrrr.

Meine Freibadsaison habe ich gestern eingeläutet. Sehr schön! Nicht zu voll, das Wasser perfekt, die Dusche davor wieder eine Überwindung, wundervoll das Liegen in der Sonne nach der halben Stunde schwimmen und die Dusche danach lang und warm. Mein Zahn hat auch so weit Ruhe gegeben; er ist immer noch kälte- und druckempfindlich. Ich muss mich wohl damit abfinden, dass ich auf der rechten Seite nicht mehr ohne Schmerzen kauen kann. Gegen die Kältereize habe ich mir eine entsprechende Zahnpasta gekauft, die ich zwei Mal am Tag aufbringe. Tipp von meinem Zahnarzt, weil er ja nichts mehr gegen die Schmerzempfindlichkeit unternehmen will. Ich spüre den Zahn immer noch, dauernd. Was – laut meinem Zahnarzt – nicht sein kann, da er die Wurzel behandelt hat.
Schon L U S T I G, wenn einem ein Arzt sagt, dass es nicht weh tun kann…

Verwundert war ich, dass ich eine halbe Stunde ohne große Anstrengung schwimmen konnte. Normalerweise schaffe ich gerade mal ein paar Minuten und bin völlig verausgabt; joggen war ich auch schon eine ganze Weile nicht mehr, was zumindest die Beine kräftigt. Daraus folgt: ich habe den richtigen Job für mich, in dem ich mich körperlich anstrenge und damit Kondition aufbaue. So soll es sein!

Abends war ich wieder beim Dart spielen – und habe ein Spiel gewonnen. Yes!