Archiv für

Juli, 2014

...

Soooo gesund!

kein kommentar

Aktuell bin ich auf der Suche nach einem neuen Hausarzt. Wenn ich die Möglichkeit habe, stelle ich mich immer in gesundem Zustand bei einem neuen Arzt vor, denn i.d.R. sieht er mich nur, wenn ich den Kopf unter dem Arm trage, also wirklich krank bin. Und/oder eine Krankmeldung brauche. Bei meinem vorherigen Arzt war ich in den letzten vier Jahren einmal bei dem Assistenzarzt und einmal beim Chef selber. Da meine Cholesterinwerte immer zu hoch sind, habe ich mit ihm ein paar Änderungen besprochen und die letzten Monate umgesetzt. Jetzt wollte ich mein Blut wieder testen lassen – und stehe vor einer leeren Praxis. Also habe ich mich auf die Suche gemacht und war diese Woche zwei Mal bei meiner zukünftigen Hausärztin. Am MO wurden die Standardwerte genommen und heute hat sie von meinem Bauch ein Ultraschall gemacht. Was soll ich sagen? Ich bin gesund! Wenn es dann so weitergeht, sieht sie mich in zwei Jahren wieder, wenn ich eine Impfung auffrischen muss; meinen Impfpass hat sie sich nämlich auch angesehen. Nicht, dass ich erwartet hätte krank zu sein, aber wenn bestätigt wird gesund zu sein ist das ein schönes Gefühl.

Abgesehen davon habe ich eine neue Hausärztin, die fachlich kompetent und dazu sehr empathisch und sanft ist.

Gut für die Seele

kein kommentar

Heute habe ich eigentlich keinen Urlaub mehr; aber trotzdem frei. Und heute hat es wieder geregnet – wie vor zwei Wochen auch – aber es war warm. Also bin ich ins Freibad. Und dieses Mal eine Stunde geschwommen. Im Regen. Sensationell! Gut für die Seele.

Und gut war auch, dass ich heute nicht arbeiten musste (schon gar nicht um sechs Uhr früh), denn gestern habe ich die vielleicht letzte warme Nacht des Sommers auf dem Toolwood genossen. Und war im Parov Stelar-Konzert. Sensationell! Ein perfekter Urlaubsausklang.

Guter Urlaubsstart!

kein kommentar

Seit heute habe ich zwei Wochen Urlaub. Mein letzter Arbeitstag war am SA und ich habe fünf Stunden in der Kasse gesessen – und war entsprechend genervt. Keine Möglichkeit kurz durchzuschnaufen. Nach dem entspannten Arbeiten am FR beim WM-Spiel Deutschland gegen Frankreich (1:0), das ich nicht gesehen und auch nicht gehört habe, war an diesem SA wieder alles wie jeden SA. In erster Linie stressig. Kurz nach 17 Uhr bin ich dann rausgekommen – und zum Glück noch eine halbe Stunde Fahrrad gefahren. Da hatte ich mich dann wieder abgeregt.

Heute ist dann mein erster Urlaubstag, den ich mit Ausschlafen und einem entspannten Frühstück begonnen habe. Die Wettervorhersage für heute ist eher durchwachsen: viel Regen. Was mich beim Schwimmen ja nicht wirklich stört. Also bin ich mittags ins Freibad – und das war PERFEKT: warmes Wasser, ziemlich leeres Becken und ab und an tatsächlich Sonnenschein. Nach einer Dreiviertelstunde im Wasser konnte ich mich dann auch noch in der Sonne trocknen. Yes! So kann es gerne die nächsten zwei Wochen weitergehen! Und von mir aus auch gerne regnen; dann ist es im Schwimmbad noch leerer…