Früher war ich ziemlich oft in Europa unterwegs, aber in Griechenland war ich noch nie. Das hat sich in diesem Monat geändert: bin einer Freundin bin ich nach Thessaloniki geflogen und mit dem Auto sind wir bis runter auf den Pilion bis nach Lefokastro gefahren. Das ist zwar eine ganz schön weite Strecke für nur eine Woche, aber es hat sich gelohnt! Unsere Idee war dort zu wandern. Das haben wir auch getan; zumindest an zwei Tagen…

Auf dieser Seite des Festlands ist Griechenland zwar schon touristisch erschlossen, aber noch lange nicht überfüllt. Und der Blick von unserer Terrasse war einfach unglaublich! Unter der Woche hatten wir den Stand fast für uns alleine.

Ich hatte vergessen, dass im Süden den ganzen Tag die Grillen zu hören sind; das war dort auch so. Außer wenn es regnet wie an unserem Abflugtag.

Zurück in München – ist wieder Frühling. Oder doch eher Herbst? Was weiß ich; mir ist kalt.

Am ersten Abend in meiner Wohnung habe ich Schnitzel gegessen; und dicke rote, griechische Bohnen. Das Essen dort war wirklich sehr lecker! Und von unserem Lieblingslokal hatten wir direkten Blick auf´s Wasser und auch nicht wirklich viel Durchgangsverkehr. Das alles war sehr entspannend! Vielen Dank dafür!!