Den Aufenthalt in einem Hotel finde ich immer wieder spannend. Das Hotel aus meinem letzten Aufenthalt ist ein Wellness- und Tagungshotel. Die ersten paar Tage lief es durchaus unter “Wellness”, aber am Wochenende war dort eine Messe mit mehr als 500 Teilnehmern. Die sich dann natürlich auch alle im Hotel und Spa herumgetrieben haben. War das voll. War das laut. War ich froh, als Sonntag Mittag die meisten wieder weg waren. Lärm ertrage ich gar nicht und Freitag und Samstag ist jede Woche – unabhängig von einer Veranstaltung – Musik und Tanz im Hotel. Die Bar war gegenüber von meinem Zimmer… Musik bis nachts um eins. Nun denn.

Das Frühstück im Hotel war okay; beim Abendessen als Buffet fand ich besonders die Vorspeisen und den Nachtisch lecker. Die Mitarbeiter im Service dort waren mit Abstand die nettesten! Die Damen vom Spa waren, sagen wir, verspannt. Gelacht wurde dort eher wenig und die Lady, die mich massiert hat, hat nur ihr Massageprogramm durchgezogen und ist nicht auf mich als Person eingegangen. Nun denn.

Der Außenpool war toll! Wenn auch “nur” mit 20 m Länge. In einem nahegelegenen Hotel gibt es ein 50-Meter-Becken. In Worten: fünfzig Meter! Da ich aber die Schwimmbrille dabei hatte, die entweder beschlägt oder vollläuft, war es nicht weiter schlimm. Max. 40 min bin ich geschwommen; fast jeden Tag. Und das war ganz wundervoll! Hoffentlich ist bald wieder Mai…