Tja, Covid-19 hält uns alle in Atem – und viele zuhause. Bin ich froh, dass ich bei meiner Arbeit aus dem Haus darf und unter Leute komme. Sonst würde ich durchdrehen!

Ich hoffe und bete, dass meine Mama gut verräumt ist! Am DI habe ich sie angerufen und am MO hatte sie die Karte bekommen, die ich ihr geschrieben habe. Sie hat sehr wohl mitbekommen, dass in Bayern ein Kontaktverbot herrscht und ich sie nicht besuchen darf. Das fehlt mir so, dass es fast körperlich weh tut… Ich habe auch schon neue Briefmarken gekauft, dass ich ihr immer wieder ein Kärtchen schreiben kann. Und wenn sie möchte, helfen ihr die Schwestern bestimmt auch mich anzurufen. Das ist leider noch nicht passiert. Auf der anderen Seite ist es gut, nichts von ihr zu hören, oder vom Heim. Hm, schwierige Sache, das. Darüber versuche ich mir nicht so viele Gedanken zu machen.