Beiträge mit dem Tag ·

Zoo

·...

Akku aufladen

kein kommentar

Heute mittag war ich mal wieder im Zoo. Vorher bin ich noch in der Bücherei vorbei. Im Bus habe ich mich einer älteren Dame gegenüber hingesetzt und bin gegen ihre Tasche gestoßen. “Verzeihung”, sage ich. “Das macht nichts”, erwidert sie – und wir kommen ins Gespräch. Ich staune immer wieder, was man so alles zwischen zwei Bushaltestellen erzählen kann… Sie hat 42 Jahre als Kellnerin gearbeitet (ich kann sie mir bildlich vorstellen: im Dirndl und mit Schweinsbraten und Maßkrügen) und diese Strecke ist nicht ihre Stammstrecke. “Und hier ist es ja auch so schön, nicht?” Ich kann ihr nur zustimmen und nicke sie strahlend an. Als sie die nächste Station aussteigt, gibt sie mir noch einen Rat: “Nutzen Sie jede Stunde!” “Ja”, verspreche ich ihr, “das mache ich.”

Und das habe ich heute auch getan!

Die Flugschau im Tierpark könnte ich mir jeden Tag angucken. Mila, das ist der europäische Uhu, wirkt mit ihren zehn Monaten schon viel abgeklärter als noch vor acht Wochen. Es ist derselbeVogel, ich habe nachgefragt. Hier der bildliche “Beweis” (okay, der Lichteinfall war heute nicht optimal). Vielleicht war ihr auch zu kalt; mir in jedem Fall.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Aquarium sind die Haie umgezogen; und ich habe noch zwei neue Bilder für meine Website. “Unscharfes Blau” habe ich gleich auf die Startseite gestellt. Die Quallen kann ich ohne Stativ bei dieser Dunkelheit nicht schärfer ablichten. Egal. Das war ein erfolgreicher Tag.

Flugschau im Zoo

kein kommentar

Die finde ich sensationell. Jedes Mal!

Alternativen

kein kommentar

War ja klar: das Wetter ist sonnig, es ist warm – und die Freibäder sind schon geschlossen. Also habe ich eine Alternative gesucht – und mir eine Jahreskarte für den Zoo gekauft.

Und just in den ersten fünf Minuten bin ich von einem Pärchen angesprochen worden: “Entschuldigung, gibt es dort hinten noch etwas zu sehen?” Ich kam vom Isar-Eingang und hatte gerade den Streichelzoo passiert. “Naja, dort ist der Streichelzoo und der Isar-Ausgang.” “Also nix weiter zu sehen. Danke!” Und sie gingen ihrer Wege.

Hm, “nix weiter zu sehen” kann man so nicht stehen lassen: Ziegen haben durchaus ihren eigenen Charme. Und olfaktorisch kann man sich an ihnen leicht orientieren.